In den Fängen des Löwen (Deutschland)

Zack Herry macht erneut Jagd auf einen Mörder. In einem alten Fabrikschornstein in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Weder Zack noch sein Team können sich erklären, wie sie dorthin geraten ist. Bis es einen ersten Hinweis gibt: Ismail ist vor wenigen Tagen aus einem Asylbewerberheim geflohen. Aber danach löst sich seine Spur in Nichts auf ... 

     Der letzte Fall hat bei Zack Spuren hinterlassen. Wochenlang saß er am Krankenbett seines besten Freundes Abdula, bis dieser schließlich aus dem Koma erwachte. Doch zum Grübeln bleibt keine Zeit, denn sein Job verlangt erneut seine ganze Konzentration. Auf einem alten Fabrikgelände in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen entdeckt. Festgebunden auf einem Schornstein in grausigen Höhen. Niemand kann sich erklären, wie das Kind dorthin gekommen ist, doch dann spüren Zack und seine Partnerin Deniz einen wichtigen Zeugen auf. Ein alter Mann hat beobachtet, wie Ismail aus dem Asylbewerberheim geflohen ist, in dem er untergebracht war. Die Spur führt zu einem Mann namens Lejonet, der Löwe, der unter falscher Identität in Schweden lebt. Deniz und Zack sind sich sicher, dass er an der Entführung mehrerer Kinder beteiligt ist, doch als sie bei seiner Wohnung ankommen, eröffnet jemand das Feuer auf die Polizisten. Die Jagd hat begonnen. 


»Eine explosive Mischung aus actiongeladener Hochspannung und Schwedenkrimi« 

Börsenblatt


»Wenn es um Kinder geht, wird man zurecht leicht dünnhäutig. Den Jüngsten und Hilflosesten sollte in dieser Welt kein Unheil geschehen. Doch nicht immer geht dieser Wunsch in Erfüllung, wie hier der kleine Ismail erfahren muss, der seine Heimat gewiss nicht verlassen hat, um in Schweden zu sterben. Und so verfolgt man voller Anspannung den Weg der Kommissare. Sie müssen einfach die Lösung finden. Schließlich besteht häufig die Gefahr, dass ein Täter nach neuen Opfern sucht. Etwas, das man sich kaum ausdenken möchte. Die geheimnisvollen Andeutungen zu Zacks eigener Vergangenheit tragen noch einiges dazu bei, dass man gefesselt bei der Sache ist und mit großer Neugier auf den dritten Band der Reihe wartet.

4 stars«

Wallis Büchersichten


»Zack Herry ist zurück! Sein Drogenproblem allerdings auch, und diesmal könnte es ihm wirklich im Weg stehen: Ein Junge wurde tot auf einem Schornstein drapiert, und ein weiterer Junge ist in den Fängen des Löwen – und damit ins Lebensgefahr. Mons Kallentofts zweiter Band der Reihe ist mindestens genau so lesenwert wie der erste – und macht Lust auf Teil drei…«

Krimikiste